Sie sind hier: Aktuelles » 

22.04.2018 - Evakuierung Bombenentschärfung Göppingen

Am Sonntag, den 22.04.2018 mussten Teile von Göppingen wegen einer geplanten Bombenentschärfung evakuiert werden. Wir waren mit im Einsatz.

Helfer begleiten eine ältere Dame zur Betreuungsstelle.

Auf der Baustelle der EVF in der Großeislinger Straße in Göppingen wurde eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg vermutet. Die vermeintliche Bombe sollte am 22.04.2018 durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst BW entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen mussten die Bewohner im Umkreis von 500 Metern um den Fundort herum für die Zeit der Entschärfung Ihre Wohnungen verlassen. Das DRK richtete im Mörike-Gymnasium in Göppingen eine Betreuungsstelle ein. Die Bewohner konnten per Bus zur Betreuungsstelle gelangen. Personen die z. B. wegen einer Pflegebedürftigkeit nicht selber die Wohnung verlassen konnten, wurden von DRK-Teams abgeholt und zur Betreuungsstelle bzw. eine Klinik gefahren.

Bereits kurze Zeit später konnte Entwarnung gegeben werden. Es wurde keine Bombe gefunden und die Bewohner konnten wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren.

Die DRK-Bereitschaft Hattenhofen unterstützte die Evakuierung mit einen Krankentransportwagen und zwei Mannschaftstransportwagen. Außerdem waren wir mit mehreren Helfern in der Betreuungsstelle zur Verpflegung und zur Betreuung der Personen vor Ort. Für Notfälle und Sonderaufgaben stand unser Gerätewagen-San bereit.

Vielen Dank an unsere Helfer für die Dienstbeginn am Sonntag um 5 Uhr war.

22. April 2018 20:37 Uhr. Alter: 28 Tage